Zeltlager der Jugendfeuerwehren
Fotogalerie!

Köln-Roggendorf/Worringen
Das lange Wochenende über Fronleichnam, verbrachten die Jugendgruppen aus Roggendorf und Worringen gemeinsam auf einem Campingplatz am Biggesee. Nachdem am Mittwochabend schon alle Sachen in insgesamt fünf Transits und drei Anhänger verladen wurden, konnte es am Donnerstagmorgen pünktlich losgehen in Richtung Attendorn.

Nach einer Führung in der Atta Höhle ging es zu Fuß die circa 2,5 Kilometer zum Campingplatz. Hier wurden insgesamt sechs große Zelte, inklusive Küche, aufgebaut. Da alle kräftig beim Zelt Aufbau anpackten, war man schnell damit fertig und es ging danach noch an den Biggesee eine Runde schwimmen. Der Freitag fing mit einem Frühstück zur Stärkung an. Danach konnte jede Menge Energie beim „Chaosspiel“ verbrannt werden. Bei diesem Spiel ging es um Teamgeist, Schnelligkeit, Wissen und ein bisschen Glück. Nachmittags stand dann Geocaching auf dem Plan. Leider war das Wetter dieses Jahr nicht auf der Seite der jungen Teilnehmer, da es ab nachmittags durchgängig regnete. Das schlug natürlich ein wenig auf die Stimmung, deshalb waren an diesem Abend alle früh in ihren Schlafsäcken verschwunden.
Der Samstag startete dann trocken und man entschied sich nach dem Frühstück in den Kletterpark nach Olpe zufahren. Hier bekam jeder einen Klettergurt und eine intensive Einweisung und dann ging es los. Gemeinsam wurden alle Pfade des Kletterparcours erobert und auch die Seilrutsche wurde oft von den Kindern und ihren Betreuern genutzt. Auch der Besuch im Schwimmbad am Nachmittag kam bei den Jungen und Mädchen der Jugendfeuerwehr sehr gut an. Nach einem letzten Abend auf dem Campingplatz, bei Lagerfeuer und ein paar dazugehörigen Spielen, wurde am Sonntagmorgen abgebaut. Der Sonntag war vom Wetter her der schönste Tag, sodass im Sonnenschein alles in die Autos geladen wurde und man sich auf den Heimweg machte. An der Feuerwache angekommen, mussten alle Sachen noch ausgepackt, sauber gemacht und wieder verstaut werden und dann war Feierabend.
Damit ging ein schönes, aber durchaus auch anstrengendes Wochenende für alle zu ende. Die Planungen für das Zeltlager 2019 laufen schon, damit es für den Feuerwehr-Nachwuchs auch nächstes Jahr wieder ein aufregendes Wochenende wird.

Bedanken möchten sich alle Teilnehmer an dieser Stelle bei allen, die sie unterstützt haben bei der Organisation und Durchführung des Zeltlagers, besonders bei der Küchencrew, die die Versorgung über vier Tage bestens sichergestellt hat.


WorringenPur.de/11.06.2018
Bericht & Fotos: Oliver Schulz, Freiwillige Feuerwehr Köln
Redakt. & digit. Bearbeitung: Matschowski